Friedau Chur

Neubau Friedau Chur

Attraktive Eigentumswohnungen im Zentrum von Chur

Lage

Zentral und ruhig gelegen bietet die Überbauung Friedau einen Rückzugsort mit einer weiten Aussicht.

Die Wohnüberbauung Friedau befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und Zentrum. In vier Minuten erreicht man zu Fuss den Bahnhof, die Post und die Migros. Primar- und Sekundarschulen sind fussläufig innert weniger Minuten auf wenig befahrenen Strassen erreicht.

Lage

Grundrisse & Preise

Erdgeschoss
Whg 0.01 Whg 0.02 Whg 0.03 Whg 0.04 Whg 0.05
Whg.-Nr. Zimmer Typ Richtung NWF m² Loggia m² Preis CHF PDF
Whg 0.01 4.5 1 W 132 29 Verkauft
Whg 0.02 3.5 2 S 103 25 Verkauft
Whg 0.03 4.5 3 S 123 15 Verkauft
Whg 0.04 5.5 4 S 139 22 1'010'000
Whg 0.05 3.5 5 N 95 15 Verkauft
1. Obergeschoss
Whg 1.01 Whg 1.02 Whg 1.03 Whg 1.04 Whg 1.05 Whg 1.06 Whg 1.07
Whg.-Nr. Zimmer Typ Richtung NWF m² Loggia m² Preis CHF PDF
Whg 1.01 3.5 6 W 111 26 Verkauft
Whg 1.02 3.5 2 S 103 26 Verkauft
Whg 1.03 3.5 7 S 100 16 Verkauft
Whg 1.04 4.5 8 S 146 24 Verkauft
Whg 1.05 3.5 9 N 82 16 Verkauft
Whg 1.06 2.5 10 N 69 16 Verkauft
Whg 1.07 3.5 11 N/W 102 25 Verkauft
2. Obergeschoss
Whg 2.01 Whg 2.02 Whg 2.03 Whg 2.04 Whg 2.05 Whg 2.06 Whg 2.07
Whg.-Nr. Zimmer Typ Richtung NWF m² Loggia m² Preis CHF PDF
Whg 2.01 3.5 6 W 111 29 Verkauft
Whg 2.02 3.5 2 S 103 26 Verkauft
Whg 2.03 3.5 7 S 100 15 Verkauft
Whg 2.04 4.5 8 S 146 23 Verkauft
Whg 2.05 3.5 9 N 82 15 Verkauft
Whg 2.06 2.5 10 N 69 15 Verkauft
Whg 2.07 3.5 11 N/W 102 25 Verkauft
3. Obergeschoss
Whg 3.01 Whg 3.02 Whg 3.03 Whg 3.04 Whg 3.05 Whg 3.06 Whg 3.07
Whg.-Nr. Zimmer Typ Richtung NWF m² Loggia m² Preis CHF PDF
Whg 3.01 3.5 6 W 111 27 Verkauft
Whg 3.02 3.5 2 S 103 27 Verkauft
Whg 3.03 3.5 7 S 100 16 Verkauft
Whg 3.04 5.5 16 S 161 24 Verkauft
Whg 3.05 2.5 17 N 68 16 Verkauft
Whg 3.06 2.5 10 N 69 16 Verkauft
Whg 3.07 3.5 11 N/W 102 25 Verkauft
Attika
Whg 4.01 Whg 4.02 Whg 4.03 Whg 4.04
Whg.-Nr. Zimmer Typ Richtung NWF m² Loggia m² Preis CHF PDF
Whg 4.01 4.5 12 W 134 103 Verkauft
Whg 4.02 3.5 13 S 115 90 Verkauft
Whg 4.03 4.5 14 S 140 77 Reserviert
Whg 4.04 4.5 15 N/W 139 68 Verkauft
Untergeschoss
Disporaum 1 Disporaum 2 Disporaum 3 Disporaum 4 Disporaum 5 Parkplätze Tiefgarage
Disporaum 1 10 m² Verkauft
Disporaum 2 16 m² Verkauft
Disporaum 3 14 m² Reserviert
Disporaum 4 9 m² Reserviert
Disporaum 5 6 m² CHF 16'000
Parkplätze Tiefgarage 35 Stück à CHF 39'000

NWF: Die Nettowohnfläche (NWF) entspricht der Fläche innerhalb der Umfassungswände einschliesslich der Flächen von mobilen Bauteilen, Einbauten (Schränke, Küche etc.) und Innenwänden sowie Wohnungstrennwänden zu 50%.

Ausführungsbedingte Änderungen, Anpassungen und/oder Massabweichungen können vorkommen und bleiben jederzeit ausdrücklich vorbehalten.

Architekturkonzept

Form / Fassade

Das grossvolumige Gebäude bildet den Abschluss der Gebäudezeile zu den Gleisanlagen des Bahnhofs Chur und nutzt die prominente Positionierung am Ende der Strasse. Die allseitige und einheitliche Ausgestaltung des Baukörpers verhilft der Integration des Baukörpers in das mit Mehrfamilienhäusern durchsetzte Quartier.

Die Fassade wird mittels Betonelementen strukturiert. Die unterschiedlichen Tiefen der Elemente erzeugen ein spannendes Licht- und Schattenspiel und bilden vor jedem Raum eine grössere oder kleinere Loggia. Die grossen Loggien der Wohnungen werden mit einer doppelten Breite eines Elementes akzentuiert.

Wohnungen

Die Wohnungen sind in einem qualitativ hohen Ausbaustandard. Sie sind hell und flächenmässig überdurchschnittlich gross. Ein höchstes Mass an Privatsphäre bieten die Ausrichtungen der Wohnungen und die Anordnung der Loggien. Jeder Wohnung ist ein Keller- und ein Waschraum zugeteilt, welche im Verkaufspreis enthalten sind.

Baubeschrieb

Rohbau 1

Beton- und Stahlbetonarbeiten

Ausführung der Betonarbeiten für Geschossdecken und tragende Wände in Ortbeton. Innenwände evetuell Recycling-Beton.

Maurerarbeiten

Innenwände im UG in Beton oder Kalksandstein Industriesicht. Aussen und Innenwände über Terrain in Backstein oder Beton. Wärmedämmung unter Terrain nach Energienachweis.

Montagebau in Beton

Betonstützen, Liftschächte und Treppenläufe eventuell vorfabriziert. Fassadenverkleidung mit grossformatigen, eingefärbten Sichtbetonelementen.

Rohbau 2

Fenster aus Holz-Metall

Metall aussen farbig einbrennlackiert oder eloxiert. Innen Fichtenholz farblos lackiert. Alle Fenster raumhoch, mit einem festverglasten Teil und einer Fenstertür. Fenster zu Terrassen mit Hebeschiebetüren.

Aussentüren in Metall

Hauseingangstür mit Verglasung. Garagentor Tiefgarage mit elektrischem Antrieb, Füllung perforiert, per Funk ansteuerbar. Je ein Funk pro Parkplatz.

Flachdächer

Hauptdächer Kiesklebedach mit Wärmedämmung nach Energienachweis. Abdichtungen von Loggien mit Flüssigkunststoff, Gehbelag Holzrost. Terrassen Attikawohnungen mit Zementgartenplatten.

Spenglerarbeiten

Sämtliche Spenglerarbeiten wie Rinnen, Winkelbleche, Einfassungen und Verkleidungen von Abzügen in Uginox oder dgl. Aussenwärmedämmung In den Loggien werden die seitlichen Wände und Decken mit mineralischer Wärmedämmung, die auch als Schallabsorption dienen, verkleidet und verputzt.

Äussere Malerarbeiten

Verputzte Aussenwärmedämmung gestrichen. Sichtbetonelemente werkseitige Hydrophobierung.

Äussere Abschlüsse, Sonnenschutz

Elektrisch betriebene, textile Senkrechtmarkisen bei allen Fenstern. Grosse Loggien und Terrassen mit Markisen.

Elektroanlagen

Einbauleuchten in Erschliessungsbereichen und in den Küchen. Unterbauleuchten in Küchen. Anschlüsse für Deckenlampen und geschaltete Steckdosen im Wohn-/Esszimmer. Lichtinstallationen in allgemeinen Räumen wie Treppenhaus mit aufgesetzten oder eingelassenen Deckenoder Wandleuchten LED. Multimediadosen in den Zimmern und Wohnen/ Essen.

Keller und Waschküchen sind jeweils fix einer Wohnung zugeteilt. Waschküchen pro Wohnung mit WM/ Tumbler und Anschlüsse für Secomaten. Photovoltaikanlage auf dem Flachdach mit Wechselrichter zur Gewinnung von Strom für den Eigenverbrauch.

Heizungsanlagen

Zentrale alternative Wärmeerzeugung mit Sonnenkollektoren auf dem Flachdach unterstützt mit einer Gastherme. Wärmeverteilung Bodenheizungssystem. Individuelle Raumtemperaturregulierung in beheizten Räumen, ausser innenliegenden Räumen. Die Heizungsanlage ist bezüglich Raumtemperaturen auf die Vorschriften im Energiegesetz ausgelegt.

Lüftungsanlagen

Kontrollierte Wohnungslüftung gemäss Standard . Pro Wohnung ein separates Lüftungsgerät. Küchen mit Umlufthauben. Nebenräume wie Keller und Waschküchen im Untergeschoss mechanisch belüftet. Tiefgarage natürlich belüftet.

Sanitäranlagen

Referenzauswahl der Apparate durch Architekt. Warmwasserzählung für Wohnungen, keine Kaltwasserzähler. Jede Wohnung erhält ein Gartenventil.

Küchen

Referenzküche gemäss Auswahl Architekt. Basis für die Einteilung und Anordnung bilden die Pläne des Architekten in Bezug auf die Position und die Leitungsführungen (Wasser und Strom). Apparate V-Zug nach Wahl Architekt (Kühlschrank mit Gefrierfach / Geschirrspüler / Backofen / Glaskeramikherd / Dampfabzug Umluft).

Aufzüge

Zwei Liftanlagen nach Standard Unternehmer. Lifttüren gestrichen.

Innere Verputzarbeiten

Wände Wohnungen verputzt mit glattem Abrieb. Decken mit einschichtigem Weissputz, gestrichen. Je eine Vorhangschiene in Wohn- und Schlafräumen.

Metallfertigteile

Briefkastenanlage aus Aluminium mit 2 Schildern (Name / keine Werbung). Fahrradhalter im Fahrradabstellraum.

Metallbauarbeiten

Treppenhausgeländer als Staketenkonstruktion mit Handlauf. Loggiageländer Rundstahlstaketen.

Innentüren aus Holz

Wohnungsabschlüsse als Blockrahmentüre mit äusserer Verkleidung und Spion, Türblatt furniert. Türe mit Dreipunktverschluss. Wohnungsinterne Abschlüsse als Stahlzargentüren, Türblätter gestrichen. Abschlüsse im Untergeschoss als Rahmentüren, Türblätter Kunstharz.

Wandschränke, Gestelle und dgl.

Garderoben- und Einbauschränke glatt, Kunstharz beschichtet (ausgezogene Linien: inklusive, gestrichelte Linien: exklusive).

Ausbau

Bodenbeläge allgemein

Hauseingänge mit textilen Schmutzschleusen. Treppenhaus mit Feinsteinzeug oder Naturstein.

Bodenbeläge aus Holz

Referenzauswahl Architekt für Bodenbeläge aus Parkett, mit Sockel- oder Staubleisten.

Wand- und Bodenbeläge aus Platten

Referenzauswahl Architekt für Feinsteinzeugplatten an Boden und Wänden. Die Nasszellen werden im direkten Spritzbereich mit Feinsteinzeugplatten belegt. Als direkter Spritzbereich sind die Wände in den Duschen (raumhoch) sowie bei den Badewannen, hinter den Waschtischen und den WCs auf ca. +1.20 m definiert.

Innere Malerarbeiten

Alle verputzten Flächen gestrichen. Lifttüren gestrichen. Wände und Decke Tiefgarage gestrichen. Wände und Decken in Untergeschossen gestrichen. Böden Untergeschosse mit Zweikomponenten-Farbanstrich. Sämtliche Farben gemäss Konzept Architekt.

Umgebung

Umgebungsarbeiten mit befestigten und bepflanzten Nutzflächen. Konzept gemäss Umgebungsplan Architekt.